LichtBLICK 2021/22

Ein Feuerwerk für Heidenheim

Die Idee von Lichtblick

Immer mehr Bürger*innen befürworten ein zentrales Feuerwerk zu Silvester, anstatt des privaten Feuerwerkes. HELLSTONE Fireworks unterstützt diese Idee, aber wir halten ein allgemeines Verbot für unverhältnismäßig und unangebracht. Aus diesem Grund setzen wir auf Freiwilligkeit: Wir wollen in Heidenheim im Schulterschluss mit der Stadtverwaltung und Heidenheimer Unternehmen ein zentrales Feuerwerk zum Jahreswechsel etablieren! Alle Bürger*innen bekommen die Möglichkeit durch ein Sponsoring diese Idee zu unterstützen und gemäß dem Motto
„Von Heidenheimern, für Heidenheimer“
mit ihrem Beitrag mit zu entscheiden, wie groß das gemeinsame Feuerwerk werden soll. Absolut einzigartig ist, dass an Silvester die Musik zum Feuerwerk über Radio zu jedem nach Hause übertragen wird! Jeder erlebt sein ganz privates Musikfeuerwerk!

 

Die Stadt Heidenheim erhofft sich, dass durch das Zentrale Feuerwerk und das Sponsoring der Heidenheimer*innen in Heidenheim der jährlich zunehmenden Müll durch privates Feuerwerk reduziert wird, Verletzungen und Schäden verringert und die Lärmbelastung von Anwohner und Tieren vermindert wird.

 

Warum 2022 im Sommer?

Im Jahr 2020 und 2021 mussten wir gemeinsam mit der Stadt Heidenheim die Durchführung leider wegen der Corona-Pandemie kurzfristig absagen…

Die Pandemielange scheint sich zunehmend zu entspannen, aber der weitere Verlauf bleibt nach wie vor unvorhersehbar. Deshalb befürchten die Verantwortlichen der Stadt Heidenheim nach Rücksprache mit HELLSTONE Fireworks, dass es zum Jahreswechsel 2022/23 zu einer dritten Absage wegen Corona kommen kann. Im Sommer hingegen war die Lage in den letzten beiden Jahren vergleichsweise entspannt. Das Material ist bereits seit 2020 bestellt und wartet seit 2 Jahren auf seinen Einsatz.

 

Die Stadt Heidenheim und HELLSTONE Fireworks wollen den Heidenheimer*innen aber endlich präsentieren, was an den vergangenen beiden Jahreswechseln geplant gewesen ist, bevor das Material wegen Überlagerung vernichtet werden muss!

 

Die Zukunft von Lichtblick

Kommt eine ausreichende Unterstützung und positive Resonanz aus der Bevölkerung nach der Durchführung im Brenzpark 2022, soll das Silvesterfeuerwerk in 2023 erneut in Angriff genommen werden!

 

Das besondere Highlight zu Silvester:
Durch die allgegenwärtige Pandemie war eine zentrale Party-Meile (an der die Musik zum Feuerwerk gespielt wird) leider auch dieses Jahr nicht möglich. Aus diesem Grund hat sich Radio7 bereit erklärt eine Musik auszustrahlen auf die das Feuerwerk abgestimmt wird. Jede Bürgerin und jeder Bürger kann von zu Hause die Musik in Echtzeit empfangen und mit seiner Familie oder seinen Gästen gleichzeitig das Feuerwerk betrachten. Ein ganz privates Großfeuerwerk mit Musik in den eigenen vier Wänden!

Da will ich mitmachen!

Es freut uns, dass Sie sich an diesem Event beteiligen! Sie können den gewünschten Betrag mit dem Verwendungszweck „Feuerwerk 2021“ einfach auf das eigens dafür reservierte Konto überweisen:

Volksbank Heidenheim eG
Inhaber: HELLSTONE Fireworks
IBAN: DE80 6329 0110 0416 6120 08
BIC: GENODES1HDH

Ist das Feuerwerk nicht eine zusätzliche Belastung für die Umwelt?

Nein. Weniger Privatfeuerwerk bedeutet auch weniger Müll in den Straßen unserer Stadt. Bei einem Großfeuerwerk werden die Effekte zum größten Teil aus wiederverwendbaren Kunststoffrohren verschossen. Somit fallen allein dadurch rund zwei Drittel weniger Müll als bei herkömmlichem Silvesterfeuerwerk an. Bei einem professionellen Feuerwerk werden nur in Ausnahmefällen Raketen (mit Holzstielen und Kappen) eingesetzt. Die zum Einsatz kommenden Kugelbomben bestehen aus Papphüllen die mit Spreu, Effektkugeln und einer Zerlegerladung – meist Schwarzpulver – gefüllt sind. Ein Hauptbestandteil des Schwarzpulvers ist gewöhnliche Holzkohle, somit sind die zurückbleibenden Reste biologisch abbaubar. Plastik wird in den Feuerwerkseffekten der modernen Profi-Pyrotechnik so gut wie nicht mehr eingesetzt.

Weitere Infos zum Thema „Feuerwerk und Umwelt“ unter der Rubrik „Wissenswertes